Amtsanmaßung

Amtsanmaßung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Amtsanmaßung die Amtsanmaßungen
Genitiv der Amtsanmaßung der Amtsanmaßungen
Dativ der Amtsanmaßung den Amtsanmaßungen
Akkusativ die Amtsanmaßung die Amtsanmaßungen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Amtsanmassung

Worttrennung:

Amts·an·ma·ßung, Plural: Amts·an·ma·ßun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈamt͡sʔanˌmaːsʊŋ]
Hörbeispiele:   Amtsanmaßung (Info)

Bedeutungen:

[1] Deutschland, Recht: Straftat, bei der sich ein Täter unbefugt mit der Ausübung eines öffentlichen Amtes befasst oder eine Handlung vornimmt, welche nur kraft eines öffentlichen Amtes vorgenommen werden darf

Herkunft:

Determinativkompositum aus Amt, Fugenelement -s und Anmaßung

Beispiele:

[1] Der Tatbestand der Amtsanmaßung kann dadurch erfüllt werden, dass ein Amtsträger seine Kompetenzen überschreitet.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Amtsanmaßung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Amtsanmaßung
[(1)] Duden online „Amtsanmaßung