Adelwin (Deutsch)Edit

Substantiv, m, VornameEdit

Singular Plural 1 Plural 2

Nominativ (der) Adelwin die Adelwine die Adelwins

Genitiv (des Adelwin)
(des Adelwins)

Adelwins
der Adelwine der Adelwins

Dativ (dem) Adelwin den Adelwinen den Adelwins

Akkusativ (den) Adelwin die Adelwine die Adelwins

siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Die Pluralform Adelwins ist umgangssprachlich.

Hyphenation:

Adel·win, Plural 1: Adel·wi·ne, Plural 2: Adel·wins

Pronunciation:

IPA: []
Sound samples:   Adelwin (Info)

Definitions:

[1] männlicher Vorname

Abbreviations:

[1] A.

Etymology:

Nebenform von Adalwin[1]

Short forms:

[1] Adwin, Alwin

Name variants:

[1] Adalwin

Examples:

[1] Adelwin vermag es trefflich, diverse Vogelstimmen täuschend echt nachzuahmen.

TranslationsEdit

[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Adelwin“, Seite 25
[1] Ferdinand Khull: Deutsches Namenbüchlein. Ein Hausbuch zur Mehrung des Verständnisses unserer heimischen Vornamen und zur Förderung deutscher Namengebung bearbeitet von Ferdinand Khull. In: Verdeutschungsbücher des allgemeinen deutschen Sprachvereins. 1. Auflage. IV. Band, Verlag von Ferdinand Hirt & Sohn, Leipzig 1891, „Adelwin“, Seite 29

Sources:

  1. Horst Naumann, Gerhard Schlimpert, Johannes Schultheis: Vornamenbuch. Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, ISBN 3-323-00175-3, „Adelwin“, Seite 96


Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Adalwin
Anagramme: leiwand, waldein, weiland