Hauptmenü öffnen

Abkomme (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Abkomme

die Abkommen

Genitiv des Abkommen

der Abkommen

Dativ dem Abkommen

den Abkommen

Akkusativ den Abkommen

die Abkommen

Worttrennung:

Ab·kom·me, Plural: Ab·kom·men

Aussprache:

IPA: [ˈapkɔmə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] veraltet, gehoben: leiblich von jemandem abstammende Person, Nachkomme, Nachfahre

Herkunft:

[1] von abkommen in der Bedeutung abstammen

Synonyme:

[1] Abkömmling, Epigone, Nachfahr / Nachfahre, Nachkomme

Gegenwörter:

[1] Vorfahr / Vorfahre

Oberbegriffe:

[1] Verwandter

Beispiele:

[1] Er ist ein Abkomme der Familie Grimaldi.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ohne Abkommen

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 24. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-70924-3
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Abkomme
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abkomme

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: abkommen, Abkommen