übermütig (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
übermütig übermütiger am übermütigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:übermütig

Worttrennung:

über·mü·tig, Komparativ: über·mü·ti·ger, Superlativ: am über·mü·tigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈyːbɐˌmyːtɪç], [ˈyːbɐˌmyːtɪk]
Hörbeispiele:   übermütig (Info),   übermütig (Info)

Bedeutungen:

[1] sehr fröhlich und ausgelassen und dadurch bereit erhöhte Risiken einzugehen
[2] veraltend: sich selbst als überlegen erachtend

Synonyme:

[2] anmaßend, eitel, hochmütig, überheblich, stolz

Oberbegriffe:

[1] leichtsinnig

Beispiele:

[1] Die Kinder werden langsam etwas übermütig. Wir sollten ein Auge auf sie haben.
[2] Mit deinem übermütigen Gehabe machst du dir keine Freunde.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „übermütig
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „übermütig
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalübermütig
[1] The Free Dictionary „übermütig
[1, 2] Duden online „übermütig
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „übermütig