Zuletzt geändert am 15. Oktober 2014 um 23:14

ob (Deutsch)Bearbeiten

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Belege für alle Bedeutungen; Beleg für Herkunft [1] --Trevas (Diskussion) 13:03, 8. Sep 2010 (MESZ)

Subjunktion, KonjunktionBearbeiten

Anmerkung:

Wortart: Anstatt der Wortart „Subjunktion“ wird ob in zahlreichen anderen Grammatiken als „Konjunktion“ bezeichnet. Die hiesige Angabe stützt sich auf Duden, Band 4 „Die Grammatik“ 72005. Die Wortart „Subjunktion“ begründet sich dadurch, dass Subjunktionen (im Gegensatz zu Konjunktionen) die Syntax des Satzes, den sie einleiten, verändern. So stünde bei einer Konjunktion das finite Verb beispielsweise nicht am Satzende, wie es bei ob aber der Fall ist (Ich weiß nicht, ob wir Auto fahren können.).

Worttrennung:

ob

Aussprache:

IPA: [ɔp]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɔp

Bedeutungen:

[1] neutrale Subjunktion beziehungsweise Konjunktion: benötigt zur Bildung von indirekten Fragesätzen (Subjekt-, Objekt- oder Attributsätzen); steht, wenn die Aussage in Frage gestellt, angezweifelt wird oder als ungewiss gilt

Herkunft:

[1] Subjunktion: mittelhochdeutsch „ob(e)“, althochdeutsch „obe“

Beispiele:

[1] Er wollte wissen, ob wir einen Hund besitzen.

Charakteristische Wortkombinationen:

ob ... oder ....

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „ob
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ob
[1] canoo.net „ob
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonob

Quellen:

PräpositionBearbeiten

Worttrennung:

ob

Aussprache:

IPA: [ɔp]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɔp

Bedeutungen:

[1] Präposition mit dem Genitiv: veraltend: wegen
[2] von Orten: oberhalb von

Herkunft:

[1] Präposition: mittelhochdeutsch „ob(e)“, althochdeutsch „oba“[1]

Synonyme:

[1] angesichts, wegen
[2] über

Gegenwörter:

[2] unter

Beispiele:

[1] „Wenn ich nicht gerade so wütend wäre ob der allgemeinen Borniertheit im Zeitungsgewerbe, [wollte] ich sehr gern in den Schuhen der Verleger stecken.“[2]
[1] Ob der Tatsache, dass es heute schon seit Stunden regnet, werden wir den Ausflug verschieben müssen.
[1] „Diese waren auch nötig, vor allem wegen der Ratlosigkeit, die sich ob des zukünftigen Namens bei allen einstellte.“[3]
[2] Rothenburg liegt ob der Tauber.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] Beispiele für Ortsnamen: Hausen ob Verena, Rothenburg ob der Tauber, Zimmern ob Rottweil

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Duden online „ob_infolge_dank_oberhalb_von
[1] The Free Dictionary „ob

Quellen:

  1. Duden. Deutsches Universalwörterbuch. 6., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007. ISBN 3-411-05506-5
  2. Thomas Koch in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 19. Juli 2012, Seite 31
  3. Jan Josef Liefers: Soundtrack meiner Kindheit. Rowohlt, Reinbek 2011, ISBN 978-3-499-62592-3, Seite 88

ob (Tschechisch)Bearbeiten

PräpositionBearbeiten

Worttrennung:

ob

Aussprache:

IPA: [ɔp]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

  • Präposition mit dem Akkusativ (nur in festen Wort-Verbindungen)
[1] jeder zweite

Beispiele:

[1] Ob den máme studené večeře.
Jeden zweiten Tag haben wir kaltes Abendessen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ob dům — jedes zweite Haus, ob řádek — jede zweite Zeile (Reihe), ob rok — jedes zweite Jahr

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „ob
[1] Slovník spisovného jazyka českého: „ob
[1] Příruční slovník jazyka českého: „ob
[1] seznam - slovník: „ob
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonob

Ähnliche Wörter:

ab, AB, A. B., ab-, -ab, Ab-, OP, up, AP