Willkommen beim Wikiwörterbuch!
Das Wikiwörterbuch ist das deutschsprachige Wiktionary: ein frei verfügbares, mehrsprachiges Wörterbuch für den Wortschatz aller Sprachen.


Wort der Woche
WdW-Sterne.png
Woche 19
Wort: betören
Wortart: Verb
Trennung: be·tö·ren, Präteritum: be·tör·te, Partizip II: be·tört
Aussprache: [bəˈtøːʀən], Präteritum: [bəˈtøːɐ̯tə], Partizip II: [bəˈtøːɐ̯t]
Herkunft: Zurückgehend auf das mittelhochdeutsche betœren ‚jemanden zu einem Toren machen, ihn betrügen, betäuben‘.
pix.gif
pix.gif
pix.gif
pix.gif
pix.gif
Weitere interessante Einträge

zocken, Monolog, Hühnergott, wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein, Ampulle, Trampolin, Publizist, fesch, Pad, Baum (… → mehr · Zufälliger Eintrag)

pix.gif
pix.gif
pix.gif
pix.gif
pix.gif
Aktuelles
  • Das dritte Wiktionary-Treffen vom 28.2. bis 1.3.2015 hat in Wien stattgefunden. Protokoll
  • Die Übersichtsseiten zur Konjugation und Deklination von Wörtern befinden sich seit Mitte Januar 2015 in einem speziellen Namensraum Flexion, beispielsweise Flexion:verschieben. Sie sind nach wie vor über einen Link im zugehörigen Eintrag erreichbar. In der Statistik werden sie künftig nicht mehr als Einträge gezählt, weshalb unsere Eintragszahl zeitweise gesunken ist.
  • Das Wort der Woche kann seit Juli 2014 als Feed abonniert werden.
  • Am 1. Mai 2014 ist das deutschsprachige Wiktionary 10 Jahre alt geworden. Der erste Eintrag im Jahre 2004 war „ich“.
pix.gif
pix.gif
pix.gif
pix.gif
pix.gif

Die Versionsgeschichte dieser Seite ansehen.